Radlwallfahrt nach Altötting.


Am Samstag sehr früh am Morgen machten sich 24 Radlwallfahrer aus der Pfarrei Eugenbach/Münchnerau auf den Weg nach Altötting. Die erste Etappe ging bis Neumarkt St. Veit und dort wurde im Hof auf dem Klosterberg eine Frühstückspause eingelegt. Zwei Frauen des Pfarrgemeinderates hatten dort ein schmackhaftes Frühstück vorbereitet, das die Teilnehmer genossen.

Gut gestärkt führte die zweite Etappe nach Altötting. Rechtzeitig vor Beginn des Gottesdienstes um 11:00 Uhr in der Gnadenkapelle wurde das Ziel erreicht. Zum Festgottesdienst, den Pfarrer Josef Gietl zelebrierte, hatten sich noch weitere Mitglieder der Pfarrei eingefunden, die mit dem Auto angereist waren.

Einige Mitfahrer machten sich danach mit dem Fahrrad auf den Rückweg, andere fuhren mit dem Zug oder wurden mit dem Auto abgeholt.